Noch wenige Tage

Am 8. Mai ist es endlich soweit, die Landesmeisterschaften werden in Dülmen von uns durchgeführt.

Vergangene Woche gab es einen Pressetermin. Der folgende  Text ist auf der Seite der Stadt Dülmen entnommen.

In der fahrradfreundlichen Stadt Dülmen dreht sich am 8. Mai alles rund ums Fahrrad und den Radsport. Möglich macht das eine Kooperation zwischen der Stadt, dem Dülmen Marketing e.V. und der DJK Radsportabteilung. Die Einzelheiten stellten jetzt Stefanie Löhn (Jubiläumskoordinatorin der Stadt), Astrid Wiechers (Fachbereichsleiterin Stadtentwicklung), Katrin Finn (Dülmen Marketing e.V.) sowie Caroline Wewers, Gerd Jungmann und Werner Wiese von der DJK Radsportabteilung im Rahmen eines Pressegespräches vor.

Kurzum: Am 8. Mai wird den fahrradbegeisterten Dülmenerinnen und Dülmenern sowie allen Gästen von außerhalb eine Menge geboten – und zwar ein Mix aus der NRW-Meisterschaft im Rennradfahren, dem bereits zum 33. Mal stattfindenden Volksradwandertag und dem Fahrradaktionstag. Rund um das Lüdinghauser Tor treffen dann Sport- und Freizeitradler aufeinander und gestalten gemeinsam einen der ersten Höhepunkte im Jubiläumsjahr.

An der NRW-Meisterschaft werden rund 700 Rennradfahrer aus verschiedenen Altersklassen teilnehmen, unter anderem werden die 200 besten Fahrer des Landes um den Sieg in die Pedale treten. „Das ist für uns schon eine große organisatorische Aufgabe und eine andere Größenordnung als das Innenstadtrennen“, sagt Gerd Jungmann von der DJK-Radsportgruppe. „Aber wir wollten zum Stadtjubiläum etwas Besonderes auf die Beine stellen und das ist uns gelungen.“ Zwischen 8 und 15.30 Uhr finden dann verschiedene Rennen auf der rund 5,3 Kilometer langen Strecke statt. „Die Top-Fahrer werden in der Spitze bis zu 60 Kilometer in der Stunde fahren. Das ist schon spektakulär“, weiß Werner Wiese. Start- und Zielbereich ist auf der Lüdinghauser Straße in Höhe des Queens. „Den Zuschauern werden sich aber überall entlang der Strecke tolle Bilder und spannende Rennszenen bieten“, verspricht Caroline Wewers.
Für das Rennen werden weite Teile der Innenstadt für den normalen Verkehr gesperrt, entsprechende Umleitungen sind ausgeschildert und besonders die betroffenen Anwohner werden über Rennzeiten und Querungsstellen der Strecke informiert. „Unsere rund 100 freiwilligen Helfer werden für einen reibungslosen und sicheren Ablauf auf und neben der Strecke sorgen“, sagt Gerd Jungmann voraus.

Gemütlicher geht es beim Fahrradaktionstag und dem Volksradwandertag für die Alltags- und Freizeitfahrer zu. Auf einer 40 bzw. 29 Kilometer langen Strecke geht es durch die schöne Landschaft des Dülmener Umlandes. „Die Strecken sind gut ausgeschildert und die Teilnehmer erhalten für die Startgebühr von 1,50 Euro einen Streckenplan, Kinder radeln umsonst“, so Katrin Finn vom Dülmen Marketing e.V.

Astrid Wiechers, Fachbereichsleiterin Stadtentwicklung, erläuterte dann das Konzept des Fahrradaktionstages, der sich mit einer Event-Meile zwischen Lüdinghauser Tor und Marienplatz präsentiert. „Info-Stände geben Auskunft rund um das Thema ´Fahrrad´ in Dülmen, Dülmener Fahrradhändler stellen die neusten Modelle vor, ein abwechslungsreiches Bühnen- und Aktionsprogramm bietet reichlich Spaß und Unterhaltung und für die Kinderbetreuung und das leibliche Wohl ist auch gesorgt,“ fasste Wiechers die Eckpunkte des beliebten Fahrradaktionstages zusammen. Der Fahrradaktionstag beginnt um 11 Uhr.

2 Antworten

  1. Michael Zahlten sagt:

    Liebe DJK Radsportler !
    Wünsche der DJK Radsportabt. Dülmen eine erfolgreiche Veranstaltung!
    Respekt für den Mut so eine große Aufgabe zu übernehmen.

    Mit sportlichen Grüßen
    Michael Zahlten

    Sportlicher Leiter
    DJK Landesverband NRW
    DJK Diözesanverband Münster